Bei Unfällen und Krankheiten kommt es oft vor, dass jemand fremdes Blut braucht. Weil Blut nicht künstlich hergestellt werden kann, braucht es freiwillige Spenderinnen und Spender.

Der Samariterverein Zürich 2 führt zusammen mit dem Blutspendedienst Zürich folgende Spendeaktionen durch:

In Wollishofen
Donnerstag, 5. Juni 2014 und Montag, 15. Dezember 2014
18:00-20:00 Uhr
Röm.-kath. Kirchgemeinde St. Franziskus, Kilchbergstrasse 1, 8038 Zürich

Voraussetzungen zum Blutspenden

Sie sind mindestens 18 Jahre alt (Erstspender bis 60 Jahre)
Sie sind mindestens 50 kg schwer
Sie fühlen sich gesund
Sie hatten in den letzten 12 Monaten keine schwere Operation und keine Schwangerschaft/Geburt
Sie erhielten seit dem 01.01.1980 keine Fremdblut-Transfusion
Sie hatten in den letzten 3 Tagen (72 Stunden) keine zahnärztlichen oder dentalhygienischen Behandlungen
Sie hatten in den letzten 6 Monaten keinen Aufenthalt in einem Malariagebiet bzw. in einem anderen Infektionsrisikogebiet
Sie haben keine Tätowierungen, Piercings oder permanent Make-up in den letzten 4 Monaten machen lassen
Sie waren zwischen 1980 und 1996 nicht länger als 6 Monate im Vereinigten Königreich (UK) (England, Wales, Schottland, Nordirland, Isle of Man, Kanalinseln, Gibraltar und Falklandinseln)


Wenn sie diese neuen Voraussetzungen erfüllen, laden wir Sie ein an unseren Blutspendeaktionen teilzunehmen. Vor jeder Blutspende muss für den definitiven Zulassungsentscheid ein ausführlicher Fragebogen  ausgefüllt werden. Weiter Information zum Thema finden Sie auf der Website der Blutspende Zürich oder unter 0840 200 300.
Empfehlungen
Am Tag der Blutspende sollten Sie viel trinken und vor der Spende etwas Leichtes essen.
Nach einer Ruhepause (30 Minuten) können Sie ohne weiteres wieder Auto fahren.
Vermeiden Sie längeres Stehen nach der Spende. Setzen oder legen Sie sich bei Schwindel hin.
Nach der Blutspende sollten Sie Ihrem Körper keine grösseren Anstrengungen zumuten (z.B. Sauna, Tauchen, Klettern oder Fliegen) und während der nächsten zwei Tage keinen Hochleistungssport ausüben.
Den Druckverband dürfen Sie nach ein bis zwei Stunden wieder entfernen. Bitte schonen Sie den Spendearm nach der Blutspende.
Informationen zur Blutspende
Wenn Sie die Spenderkriterien erfüllen, können Sie maximal vier Mal pro Jahr Blut spenden. Mit der Einladung zur Blutspende erhalten Sie den Medizinischen Fragebogen und das Informationsblatt zugeschickt.
Bei der eigentlichen Blutspende werden Ihnen etwa 450 ml Blut entnommen. Dafür wird ausschliesslich steriles Einwegmaterial verwendet. Eine Übertragung von Krankheiten ist deshalb ausgeschlossen.
Nach etwa zehn bis zwölf Minuten ist der Spendevorgang beendet. Erfahrenes medizinisches Fachpersonal betreut Sie während der ganzen Zeit.
Bei Ihrer allerersten Blutspende sollten Sie sich ca. eine Stunde Zeit einplanen.
Jede Blutspende wird auf HIV, Hepatitis B, Hepatitis C und Syphilis getestet. Weiter wird die Blutgruppe bestimmt. Bei Neuspendern wird zusätzlich ein Antikörpersuchtest durchgeführt. Falls ein Resultat nicht normal ausfällt, werden Sie innerhalb vier Wochen telefonisch oder schriftlich kontaktiert (normale bzw. unauffällige Resultate werden nicht mitgeteilt).
Falls Sie innerhalb einer Woche nach der Blutspende erkranken sollten, bitten wir Sie, umgehend telefonisch mit dem Dienstleistungszentrum Schlieren (058 272 52 52) Kontakt aufzunehmen.
Seltene Komplikationen der Blutspende
Im Zusammenhang mit der Blutspende können u. a. folgende, eher seltene Komplikationen auftreten:
Nerven- und Gefässverletzungen mit Bluterguss (blaue Verfärbung der Haut)
Infektionen an der Einstichstelle (Rötung, Überwärmung, Schmerzen)
Kreislaufprobleme (wie z.B. Schwindel, Erbrechen, Müdigkeit und Bewusstlosigkeit)
Die Beschwerden sind in der Regel vorübergehender Natur. In sehr seltenen Fällen können aber dauerhafte/bleibende Schäden auftreten. Sollten daher Ihre Beschwerden anhalten, bitten wir Sie, mit dem Dienstleistungszentrum Schlieren (058 272 52 52) Kontakt aufzunehmen.