Sie haben einen Nothilfekurs oder einen Reanimation Grundkurs (BLS/AED) besucht. Das erworbene Können und Wissen genügt Ihnen nicht. Sie wollen Ihre Kompetenz in der Ersten Hilfe erweitern, um bei verschiedenen Unfallsituationen oder bei plötzlichen Erkrankungen, situationsgerecht helfen zu können. Für verschiedene Berufe und Freizeitaktivitäten, wie Skilehrer, Wanderleiter oder Bergführer, ist der Besuch eines Samariterkurses durch die zuständige Zertifizierungs- oder Zulassungsstelle obligatorisch.
Der anerkannte Samariterkurs des Schweizerischen Samariterbundes (SSB) folgt unter anderem den fachlichen Weisungen des Interverband für Rettungswesen (IVR) und des Swiss Resuscitation Council (SRC).
Kursziele
Die Teilnehmenden erweitern ihr Erste-Hilfe-Wissen für das Vorgehen im Notfall; sie
könne eine Patienten sicher beurteilen
führen die Erste-Hilfe-Massnahmen ruhig und fachgerecht aus
versorgen Wunden und Verletzungen mit handelsüblichen Materialien
erweitern die Fähigkeit in der Ersten Hilfe im Alltag
Voraussetzungen
Absolvierter Nothilfekurs. Gute Kenntnisse der Kurssprache und Bereitschaft, während des ganzen Kurses aktiv mitzuarbeiten. Für die Ausweisabgabe ist der Kurs lückenlos zu besuchen.
Aus dem Inhalt
Verhalten bei einem Notfall
Alarmierung
Patientenbeurteilung, Betreuung und Transport
Bewusstlosenlagerung
Messung von Blutdruck und Puls
Schock
Kopf-, Augen- und Ohrenverletzungen
Knochen-, Gelenk- und Muskelverletzungen
Wundversorgung und Blutstillung
Gefässverletzungen
Elektrounfall
Thermische Schäden
Wirbelsäulenverletzungen
Medikamentenlehre
Diabetes, Hyperventilation und Asthma
Partner im Rettungswesen
Praktisches Training anhand von Fallbeispielen
Kursdauer
14 Stunden
Kosten und Kursausweis
CHF 210.- pro Person
Inbegriffen sind die Kursunterlagen und -abgaben an Dritte sowie der anerkannte Kursausweis. Eine Repetition des Kurses wird nach sechs Jahren empfohlen.
Kursdaten und Anmeldung